Ziel Erreicht !! Kunstraseneinweihnug des SV Söhnstettens

 

 

 

An festlich geschmückte Stehtische in den Vereins-Farben blau-weiß lud der SV Söhnstetten Gäste, Mitglieder, Ehrenmitglieder und Freunde des Vereins zum Sektempfang anlässlich der Einweihungsfeier des Kunstrasen-Platzes.

 

In der Begrüßungsansprache durch den Vereinsvorsitzenden Ralf Kleinmaier, durfte dieser neben anwesenden Gästen auch verschiedene Vertreter aus Politik, Sport, involvierten Baufirmen sowie Vertreter der Raiffeisenbank Steinheim und der Kreisparkasse Heidenheim willkommen heißen.

 

 

 

Mutig und deshalb nicht alltäglich, jedoch aus Sicht des SV Söhnstetten als absolut richtig und notwendig bezeichnete Kleinmaier die Entscheidung der Gemeinderäte und der Verwaltung für den neuen Kunstrasen-Platz. Mit diesem Neubau in Söhnstetten verwirklichten sich die Fußballfreunde einen lange gehegten Wunsch.

 

Vor 6 Jahren wurde die Idee eines Kunstrasens geboren. Verschiedene Modelle der Finanzierung wurden erörtert.

 

Seit 2 Jahren leitet ein engagiertes „Kunstrasenteam“ das Projekt : Es galt neben vielen Terminen mit  Gemeindeverwaltung und den beim Bau involvierten Firmen auch viel Überzeugungsarbeit zu leisten, um dieses Projekt in die richtigen Bahnen zu lenken.

 

Beeindruckt über mehr als 2800 freiwillig geleistete Arbeitsstunden der Mitglieder bedankte sich Kleinmaier bei allen Sponsoren des Kunstrasen-Platzes.

 

Roderich Kiesewetter unterstrich in seinem Grußwort den Gemeinschaftssinn des SV Söhnstetten und den Ideenreichtum, der vom eigens dafür gebrauten Kunstrasen-Bier(KuRa-Bier) bis hin zu Patenschaften für Kunstrasenstücke reiche.

 

Bürgermeister Bernauer schloss sich diesen Worten an und ergänzte sein Grußwort durch den Hinweis auf ein neues Zeitalter, welches durch diese Anlage für die Söhnstetter Fußballspieler, insbesondere die Jugendlichen, anbräche. Herr Marx vom Sportkreis Heidenheim erwähnte, dass neben aller geleisteter Arbeit auch der Zuschuss des WLSB zum Gelingen beigetragen habe und überreichte als Geschenk zu diesem gelungenen Projekt einen Umschlag.  Karlheinz Seibold überbrachte dem SV Söhnstetten als Vertreter der Raiffeisenbank Steinheim, in Anlehnung an deren 125-jähriges  Bestehen einen Scheck im Wert von 1250€ als Geschenk. Herr Trautwein wies darauf hin, dass die KSK Heidenheim durch das erfolgreich ausgearbeitete Marketingkonzept des SV Söhnstetten gerne zur Unterstützung dieses Kunstrasenprojekts bereit war bzw. ist. Herr Schuller ,Bezirksvorsitzender des Württembergischen Fußballverband  Kocher/Rems erwähnte lobend die Söhnstetter Dorfgemeinschaft: auch Mitglieder der Kirchengemeinde und Landwirte, die ihre Maschinen zur Verfügung stellten, halfen mit beim Bau des Kunstrasens. Klaus Dieter Schmitt von der Söhnstetter Hirschbrauerei, als Produzent des „KuRa“-Bieres, erinnerte mit der Übergabe eines Schecks, dass jeder verkaufte Kiste mit einem Euro dem Kunstrasen zur Verfügung gestellt werde, was im Jahr 2013 immerhin mit 2400 Litern zu Buche ging.

 

Im Anschluss an die diversen Grußworte fand ein spannendes Fußballspiel der SV-Funktionäre gegen die Bürgermeister-Auswahl zur offiziellen Einweihung des Kunstrasens statt. 

 

Hauptversammlung SV- Ziel Kunstrasenplatz erreicht

SÖHNSTETTEN. Am Freitag den 07.03.2014 lud die Vorstandschaft des SV Söhnstetten 1932 e.V. zu ihrer alljährlichen, ordentlichen Mitgliederversammlung. Die Veranstaltung erfreute sich eines regen Interesses ihrer Mitglieder. Kerninhalte waren der Rückblick auf das abgelaufene Vereinsjahr und natürlich das Thema Kunstrasenplatz.

Pünktlich um 19.30 Uhr begrüßte der erste Vorsitzende Ralf Kleinmaier die Gäste der Mitgliederversammlung, darunter auch die Gemeinderäte. Nach Verlesung der Tagesordnung und Ehrung der verstorbenen Mitglieder ließ Kleinmaier seinen Blick über das vergangene Jahr schweifen. Er sprach über unterschiedlichste Aktivitäten wie Skiausfahrt, Sporttage, Ausflüge, Faschingsveranstaltungen und natürlich den laufenden Sportbetrieb. Er bedankte sich bei allen Mitwirkenden. Ralf Kleinmaier teilte stolz mit, dass das Ziel des Kunstrasenplatzes  im Wiesental erreicht wurde. Er bedankte sich beim Kunstrasenteam, das mit großem Engagement und Entschlossenheit das Projekt vorangetrieben hat. Beachtliche 2300 ehrenamtliche Arbeitsstunden wurden vom Kunstrasenteam, von Aktiven und Mitgliedern des SVs geleistet. Einen weiteren Dank sprach er mehreren Sponsoren und Helfern aus, die ebenfalls zur Fertigstellung des Kunstrasens beigetragen haben.

Als besonders erfreulich sah er die Zusammenarbeit mit dem Förderverein Sport in Söhnstetten, unter der neuen Leitung des 1. Vorstands Bernd Zimmerer, der durch verschiedene Veranstaltungen und Sammlungen einen beachtlichen Beitrag zu Gunsten des Kunstrasens beitragen konnte. Kleinmaier bedankte sich bei Bernd Zimmerer und seinem Team für den Scheck in Höhe von 5000 Euro und die gute Unterstützung.

Kleinmaier teilte mit, dass der Mitgliederbestand des SV Söhnstetten zum 31.01.2014

680 Mitglieder beträgt und dass das Clubhaus einen neuen Pächter Domenica Massaro bekam.

Es folgte die Begrüßung durch Herrn Bürgermeister Olaf Bernauer. Er betonte die enorme Entwicklung im Verein, was nur durch so motivierte Mitarbeiter erreicht werden kann. Dies erkenne man an dem Ergebnis des Kunstrasens, von dem noch dieses Jahr die Einweihung erfolgen wird. Er wünschte dem SV weiterhin alles Gute für die Zukunft.     

Dann kamen die Berichte der Amtsträger Regine Laur als Schriftführerin, Simone Eisemann als Schatzmeisterin und Adolf Weidenbacher und Inge Bölstler als Kassenprüfer. Anschließend wurde die Vorstandschaft und die Kassenprüfer ohne Gegenstimmen, unter Leitung von Herrn Bernauer, entlastet. Im weiteren Verlauf des Abends berichteten die einzelnen Abteilungen über das vergangene Jahr: Ulrike Häberle für die Abteilung Breitensport, Sabine Lang für die Abteilung Tennis und über die Aktivitäten der Abteilungen Fußball und Jugendfußball, sowie zum Thema Kunstrasen,  sprach Michael Weidhaas.

Bevor es zu den Ehrungen überging, verabschiedete Ralf Kleinmaier mit einem Dankeschön die Schriftführerin Regine Laur und den Beisitzer Gerhard Starzmann, die ihr Amt niederlegten.

Auch dieses Jahr konnten Mitglieder mit der Ehrennadel in Bronze ausgezeichnet werden, diese waren Felix Denning, Monika Denning, Steffen Denning, Jasmin Fick, Daniel Jooß, Matthias Karch, Andrea Lanzinger, Tobias Liedl, Cornelia Pawelka, Marc Pfeiffenberger, Manfred Seessle jun., Susanne Seidl, Zlate Spirovski und Andrea Steck.  

Anschließend erfolgte die Übergabe des Jakob-Staudinger-Preises an Marika Schnabel für ihren unermüdlichen Einsatz und ihr Engagement für den SV.

Desweiteren konnte unter der Leitung von Herrn Bernauer der 1. Vorsitzende Ralf Kleinmaier, der stellvertretende 2. Vorsitzende Dieter Duda, die stellvertretende 3. Vorsitzende   Dagmar Wiendlocha,  sowie Markus Brodbeck als Beisitzer in ihren Ämtern bestätigt werden. Die Ämter des Schriftführers und des Referenten für Öffentlichkeitsarbeit konnten nicht besetzt werden.

Nachdem keine Dringlichkeitsanträge vorlagen, gab Ralf Kleinmaier abschließend einen Überblick über das Jahresprogramm 2014. Da es keine weiteren Wortmeldungen gab, bedankte er sich für das Interesse und die Aufmerksamkeit der Anwesenden.

 

Jahresabschlussfeier 2013 des SV Söhnstetten - ein gelungener Abend

 

 

 

Am Samstagabend, 07.12.2013, fand in der gut besuchten Seeberghalle

 

die diesjährige Abschlussfeier des SV Söhnstetten mit einem sehr abwechslungsreichen

 

Programm statt.

 

 

 

Zu Beginn führten die Girls vom Mädchenturnen gekonnt und mit viel Freude ihre Boden- und Kastenübungen vor.

 

Nach der Begrüßung durch den Vorstand des SV Söhnstetten, Ralf Kleinmaier, wurde ein Rückblick über die Aktivitäten des SV gezeigt. Insbesondere wurde der Umbau von unserem Hartplatz in einen Kunstrasenplatz gewürdigt. Beachtliche  2300 ehrenamtliche Arbeitsstunden wurden von unserem Kunstrasenteam, Aktiven und Mitglieder des SV´s geleistet, um den Traum eines Kunstrasens zu verwirklichen. Erwähnt wurde auch die ortansässigen Firmen, die den Bau des Kunstrasens unterstützten.

 

Anschließend berichtete der Vorstand des Fördervereins Sport Söhnstetten, Boris Herceg, welche Aktivitäten seitens des Fördervereins durchgeführt wurden. Er bedankte sich bei all denen, die den SV Söhnstetten so tatkräftig über das Jahr hinweg unterstützen und überreichte einen Scheck in Höhe von EUR 5555.

 

Nach einer kurzen Tanzrunde führte der stellvertretende Vorstand Dieter Duda die Ehrungen durch. Für 30 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Cornelia Kieffer, Klaus Kieffer, Ernst Rapp, Babette Röhm und Edith Starzmann. Auf eine 40-jährige Vereinszugehörigkeit können zurückblicken: Christa Enderle, Elsbeth Gröner, Mathilde Lutz und Helga Niederberger.

 

Angela Köpf-Fragner und Rudolf Schrabeck wurden für hervorragende 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Der diesjährige Jakob-Staudinger-Preis erhält Marika Schnabel.

 

Anschließend erfolgten noch zwei  besondere Ehrungen. Klaus-Dieter Marx vom Sportkreis Heidenheim überreichte Stefan Gimmer die Ehrennadel WLSB in Silber und das Junior Team Alb, A-Jugend, wurde für ihren Aufstieg  in die Bezirksstaffel durch Bürgermeister Olaf Bernauer geehrt.

 

Nach den Ehrungen und einer kurzen Tanzrunde stand ein weiteres Highlight „Am Stammtisch g‘schwätzt“, auf dem Programm, das wie immer perfekt von Manfred Köpf, Uwe Weidenbacher und Boris Herceg vorgetragen wurde und für viel Stimmung unter den Gästen sorgte.

 

Im Anschluss zeigte die neu formierte Zumba Gruppe in Söhnstetten auf mitreißende Rhythmen ihr Können mit einer gelungenen Vorführung.

 

Abschließend präsentierten die Aktiven Fußballmannschaften, sowohl Damen, als auch Herren, „Special“ Tanzeinlagen, die für große Begeisterung im Publikum sorgten.

 

Nach Abschluss der Tombola führte die Band „Duo Karacho“ durch einen wirklich unterhaltsamen Abend. 

 

Freundschaftsspiel in Tat
Freundschaftsspiel in Tat

Bilder und Bericht vom Jugendhallenturnier 2013