Hauptversammlung des SV Söhnstetten

 

Der 1. Vorsitzende Ralf Kleinmaier begrüßte am Freitag den 06.03.2015 wieder zahlreiche Mitglieder zur Hauptversammlung des SV Söhnstetten im Clubhaus. Sein besonderer Gruß galt Herrn Bürgermeister Olaf Bernauer sowie den anwesenden Gemeinderäten.

Nachdem festgestellt wurde, dass die Versammlung satzungsgerecht einberufen wurde und somit beschlußfähig sei, ging Ralf Kleinmaier zum nächsten Tagesordnungspunkt, den Berichten der Amtsträger, über. Er selbst begann mit dem Bericht der Vorstandschaft, wobei er auf das zurückliegende Jahr einging. Hier wurde besonders die  Einweihung des Kunstrasenplatzes im Verlauf der Söhnstetter Sporttage erwähnt. Außerdem nahm Ralf Kleinmaier zum Mitgliederstand Stellung. Hierbei konnte er auf ein positives Ergebnis verweisen. Anschließend folgte der Bericht der Schatzmeisterin Simone Eisemann. Fazit ihrer Ausführungen ist, dass der Verein trotz des Bau des Kunstrasen auf gesunden Beinen steht. Nach dem Bericht der Kassenprüfer, folgte die einstimmige  Entlastung der Kassiererin und der gesamten Vorstandschaft.  Danach kamen die Berichte der einzelnen Abteilungen.

So teilte Uli Häberle für den Breitensport mit, dass es einen erfreulichen Zuwachs an Kindern gab. Sie zeigte einen kurzen Überblick über das breitgefächerte Angebotsprogramm auf und bedankte sich bei allen ehrenamtlichen Übungsleitern. Für die Tennisabteilung wurde der Bericht von Hans Maurer vorgetragen. Michael Weidhaas war dann für die Abteilung Fußball an der Reihe. Er gab einen kurzen Rückblick auf die vergangene Saison der Aktiven, sowie einen Ausblick auf die laufende und kommende Saison. Außerdem ging er kurz auf die Jugendmannschaften ein. Zum Schluß bedankte sich Michael Weidhaas bei allen Sponsoren, Gönnern und Zuschauern für die Unterstützungen.

Es folgten die Ehrungen. Hierbei konnten für 20 Jahre Mitgliedschaft im SV Söhnstetten folgende Personen ausgezeichnet werden: Marc Grieser, Martin Häberle, Thomas Kraus, Elke Ramsperger, Christopher Regan, Gabriele Schäferling, Christian Schmidt, Heike Schmidt, Anita Söll, Ernst, Hanna, Lena und Marion Stegmaier sowie Karin Stoll.

Danach folgte der Punkt Wahlen. Ralf Kleinmaier 1. Vorsitzender, Dieter Duda 2. Vorsitzender und Dagmar Wiendlocha 3. Vorsitzende stellten sich nicht mehr zur Wahl. Wahlleiter Bürgermeister Olaf Bernauer bedankte sich bei den scheidenden Vorstände für ihre geleistete Arbeit und stellte folgende Ämter zur Wahl: 1. Vorsitzender, stellv. 2. Vorsitzender, Schriftführung und Referent für Öffentlichkeitsarbeit. Nachdem sich für das Amt des 1. und 2. Vorsitzenden keine Kandidaten zur Verfügung stellten, wurde Simone Eisemann von der Mitgliederversammlung einstimmig zur Notvorsitzenden gewählt. Dies war nötig, um die Geschäftsfähigkeit des Vereins zu gewährleisten. Simone Eisemann erklärte sich bereit, das Amt für maximal 10 Wochen zu übernehmen. Anschließend wurde Dagmar Wiendlocha für 3 Jahre zur Schriftführerin gewählt.  Als Referent für die Öffentlichkeitsarbeit konnte kein Kandidat gewonnen werden.

Ralf Kleinmaier erhielt anschließend eine Ehrung des WLSB. Er bekam für seine Verdienste die bronzene Anstecknadel überreicht.

Danach übernahm Ralf Kleinmaier als scheidender 1. Vorsitzender wieder das Wort und führte durch die restliche Versammlung. Nachdem keine Anträge eingegangen waren, konnte gleich zum Punkt Sonstiges übergangen werden.  Hierbei wurde auf Anfrage erwähnt, dass es ein 4-köpfiges Gremium zur Vorstandsfindung gibt. Außerdem kamen Vorschläge zum Ablauf der Jahresabschlußfeier und einer eventuellen Terminänderung für die nächste Hauptversammlung. Bevor Ralf Kleinmaier die Versammlung beendete, bekamen er und Dieter Duda noch ein kleines Dankeschön für ihre Arbeit überreicht. 

 

 

 



Skiausfahrt des SV Söhnstetten

 

Traditionell machte sich wieder eine sportliche Gruppe am 20.02.2015 auf den Weg ins Klostertal.

Nachdem die Ski und Snowboardfahrer am Freitag von ideal präparierten Pisten, strahlend blauem Himmel und Sonnenschein verwöhnt   wurde, war es am Samstagvormittag  eher neblig und windig.

Einige Liftanlagen wurden deshalb erst mittags in Betrieb genommen.

Trotz einiger Pannen und unangenehmer Zwischenfälle, hatte die Gruppe wie jedes Jahr viel Spaß und der Zusammenhalt wurde aufs Neue gefestigt.


Termin für Nächstes Jahr ist der 04-06.03.2016

 

 




Achtung!!! Neuer Zumba-Kurs am 09.01.2015!

 

Am Freitag, den 09.01. startet von 18.30 – 19.30 Uhr unser neuer Zumba-Kurs in 10 Einheiten.

Neueinsteiger können an diesem Tag kostenlos teilnehmen. Mitmachen kann jeder ab 13 Jahren, auch ohne Vorkenntnisse!

 

Kosten: 20 Euro/ 10 Einheiten für Mitglieder

             50 Euro/ 10 Einheiten für Nichtmitglieder

 

Termine: gibt’s im Kurs und auf der Homepage des

SV Söhnstetten!

 

Leitung: Elena Fragner und Renate Wörle-Glomb

Zumba-Instructors

 

Bei Rückfragen: Tel. 07323/4094 (Uli Häberle)

 

 

Maskenball  in der Seeberghalle

 

Unter dem Motto Aschenputtel und der Froschkönig laden ein zum  Maskenball  veranstalte der Förderverein Sport in Söhnstetten am Samstag, 24. Januar 2015 die siebte Faschingsparty in Söhnstetten. In der gut gefüllten Seeberghalle wurde zur Musik von CRA Team ausgelassen  bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Die Garde aus Treffelhausen sowie die Guggamusik aus Bartholomä  begeisterten mit ihren Auftritten. Eine Lasershow der Firma Laser Games aus Söhnstetten  rundete die gelungene Faschingsdisco ab

 

Der Erlös der Veranstaltung wird hauptsächlich zu Gunsten des Projekts Kunstrasen verwendet.

 

Ein besonderer Dank gilt den vielen Helfern und Unterstützern rund um die Veranstaltung.



 

Am Freitag den 23.1.2015 waren die Kabarettisten Ernst und Heinrich mit

Ihrem Programm “Donnerblitz und  Heidanai „ in der Seeberghalle  zu Gast.

Mit exotischem  Sammelsurium von Instrumenten, Szenen, Sketche und kuriose Moderation

unter dem Motto Humor bzw. gehobener Schwachsinn mit Tiefgang brachte das Duo die zahlreichen

Gäste immer wieder zum lachen.

Der Förderverein Sport in Söhnstetten bedankt sich bei allen Helfern und natürlich alle Besuchern für Ihr Kommen .

 

 

 

 

Kinderfasching des SV Söhnstetten in der Seeberghalle

 

Ganz im Zeichen der fünften Jahreszeit stand die Seeberghalle am vorletzten Wochenende in Söhnstetten. Unter dem Motto „Im Märchenland“ fanden sich zahlreiche Prinzessinnen, Ritter und andere Märchengestalten zum SV Kinderfasching ein. Zu Gast waren die „BLUE TEENIS“ aus Treffelhausen, die Groß und Klein mit ihrem Gardetanz erfreuten. Neben einer märchenhaften Spielstraße konnten sich die Kinder auch bei einer Drachenjagd und bei anderen Bewegungsliedern austoben. Sich ausruhen und dem lustigen Treiben zuschauen konnte man  hingegen an der Kinderbar und bei einem Clownstück. Die Clowns Wischi und Waschi gaben ihr Bestes als Darsteller im Froschkönig-Märchen.

Der Fasching endete traditionell mit der Mini-Playback-Show, bei der die Kinder wie richtige Stars auf der Bühne ihren Auftritt hatten.

 

 

 

 



Jahresabschlussfeier 2014 des SV Söhnstetten - ein gelungener Abend

 

Am Samstagabend, 06.12.2014, fand in der Seeberghalle

die diesjährige Abschlussfeier des SV Söhnstetten mit einem sehr abwechslungsreichen

Programm statt.

 

Zu Beginn führten die Turn-Kids unter der Leitung von Lilli Banzhaf und Uli Häberle gekonnt und mit viel Freude ihre Boden- und Klein-Kastenübungen vor.

 

Nach der Begrüßung der Gäste und Ehrengäste durch den Vorstand des SV Söhnstetten, Ralf Kleinmaier, wurde ein Rückblick über die Aktivitäten des SV gezeigt.

 

An eine kurze Tanzrunde mit dem Duo Sunflower schlossen sich die beiden Kunstradakrobatinnen Annika Brodbeck aus Söhnstetten und Annabell Soika (beide SV Mergelstetten) an. Auf atemberaubende Darbietungen folgte begeisterter Applaus für die beiden jugendlichen Kunstradfahrerinnen.

 

Im Anschluss zeigte die Zumba Gruppe unter der Leitung von Elena Fragner und Renate Wöhrle-Glomb auf mitreißende Rhythmen ihr Können mit einer gelungenen Vorführung.

 

Nach einer weiteren Tanzrunde führte der Vereinsvorsitzende die Ehrungen durch. Für 30 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Josef Diethelm und Erika Weidenbacher.

 

Auf 40-jährige Mitgliedschaft können zurückblicken: Sigrid Heinzmann, Manuela Oberhammer, Reiner Schaffer, Hans – Peter Schmidt und  Jürgen Wiendlocha.

 

Für hervorragende 50 Jahre Mitgliedschaft wurden  Doris Mayer, Heinrich Pless,

Karl Pless, Otto Stoll, Otto Widmann und Horst Maier geehrt.

 

Den Jakob-Staudinger-Preis wurde symbolisch an eine Abordnung des Kunstrasenteams, stellvertretend für alle Helfer, die beim Bau des Kunstrasens beteiligt waren, verliehen. Denn dieses Projekt ist einmalig in der Geschichte des SV Söhnstetten. Bürgermeister Bernauer lobte den außerordentlichen Einsatz der Vereinsmitglieder.  

 

Im Folgenden betrat Herrn Bartjen vom WFV Kocher Rems die Bühne und überreichte einen Wertscheck von 500 € für den dritten Platz des Ehrenamtspreis des WFV.

 

Mit einer Überraschungseinlage der Übungsleiter aus dem Bereich  Breitensport wurde das Publikum erneut begeistert: Ein Strumpfhosentanz der besonderen Art erfreute die Zuschauer.

 

Mit dem Schlusswort und der Bekanntgabe der gewinnenden Losfarbe beendete Herr Kleinmaier den offiziellen Teil des Abends. Das Duo Sunflower führte den wirklich unterhaltsamen Abend fort.

 

 

 

 

 

 

Ziel Erreicht !! Kunstraseneinweihnug des SV Söhnstettens


An festlich geschmückte Stehtische in den Vereins-Farben blau-weiß lud der SV Söhnstetten Gäste, Mitglieder, Ehrenmitglieder und Freunde des Vereins zum Sektempfang anlässlich der Einweihungsfeier des Kunstrasen-Platzes.

In der Begrüßungsansprache durch den Vereinsvorsitzenden Ralf Kleinmaier, durfte dieser neben anwesenden Gästen auch verschiedene Vertreter aus Politik, Sport, involvierten Baufirmen sowie Vertreter der Raiffeisenbank Steinheim und der Kreisparkasse Heidenheim willkommen heißen.


Mutig und deshalb nicht alltäglich, jedoch aus Sicht des SV Söhnstetten als absolut richtig und notwendig bezeichnete Kleinmaier die Entscheidung der Gemeinderäte und der Verwaltung für den neuen Kunstrasen-Platz. Mit diesem Neubau in Söhnstetten verwirklichten sich die Fußballfreunde einen lange gehegten Wunsch.


Vor 6 Jahren wurde die Idee eines Kunstrasens geboren. Verschiedene Modelle der Finanzierung wurden erörtert.

 

Seit 2 Jahren leitet ein engagiertes „Kunstrasenteam“ das Projekt : Es galt neben vielen Terminen mit  Gemeindeverwaltung und den beim Bau involvierten Firmen auch viel Überzeugungsarbeit zu leisten, um dieses Projekt in die richtigen Bahnen zu lenken.

 

Beeindruckt über mehr als 2800 freiwillig geleistete Arbeitsstunden der Mitglieder bedankte sich Kleinmaier bei allen Sponsoren des Kunstrasen-Platzes.

 

Roderich Kiesewetter unterstrich in seinem Grußwort den Gemeinschaftssinn des SV Söhnstetten und den Ideenreichtum, der vom eigens dafür gebrauten Kunstrasen-Bier(KuRa-Bier) bis hin zu Patenschaften für Kunstrasenstücke reiche.

 

Bürgermeister Bernauer schloss sich diesen Worten an und ergänzte sein Grußwort durch den Hinweis auf ein neues Zeitalter, welches durch diese Anlage für die Söhnstetter Fußballspieler, insbesondere die Jugendlichen, anbräche. Herr Marx vom Sportkreis Heidenheim erwähnte, dass neben aller geleisteter Arbeit auch der Zuschuss des WLSB zum Gelingen beigetragen habe und überreichte als Geschenk zu diesem gelungenen Projekt einen Umschlag.  Karlheinz Seibold überbrachte dem SV Söhnstetten als Vertreter der Raiffeisenbank Steinheim, in Anlehnung an deren 125-jähriges  Bestehen einen Scheck im Wert von 1250€ als Geschenk. Herr Trautwein wies darauf hin, dass die KSK Heidenheim durch das erfolgreich ausgearbeitete Marketingkonzept des SV Söhnstetten gerne zur Unterstützung dieses Kunstrasenprojekts bereit war bzw. ist. Herr Schuller ,Bezirksvorsitzender des Württembergischen Fußballverband  Kocher/Rems erwähnte lobend die Söhnstetter Dorfgemeinschaft: auch Mitglieder der Kirchengemeinde und Landwirte, die ihre Maschinen zur Verfügung stellten, halfen mit beim Bau des Kunstrasens. Klaus Dieter Schmitt von der Söhnstetter Hirschbrauerei, als Produzent des „KuRa“-Bieres, erinnerte mit der Übergabe eines Schecks, dass jeder verkaufte Kiste mit einem Euro dem Kunstrasen zur Verfügung gestellt werde, was im Jahr 2013 immerhin mit 2400 Litern zu Buche ging.

 

Im Anschluss an die diversen Grußworte fand ein spannendes Fußballspiel der SV-Funktionäre gegen die Bürgermeister-Auswahl zur offiziellen Einweihung des Kunstrasens statt.